Berichte

Betreuungsbericht des Buchtrangers Wismarbucht 2015

Dieser Jahresbericht beinhaltet den Zeitraum vom 01.01.2015 bis 31.12.2015 und wurde nach den vorgegebenen Indikatoren erstellt.
Im Januar und Februar wurden durch den Buchtranger hauptsächlich Büroarbeiten durchgeführt. Dazu gehörten die Auswertung der Luftaufnahmen aus den 25 Befliegungen der Wismarbucht und des Salzhaffes. Diese fotografischen Aufnahmen dienen zur Erlangung von Erkenntnissen über die wasserseitige Belastung des Gebietes durch die verschiedenen Wasserfahrzeuge. Neben den Kontrollfahrten des Buchtrangers liefern die Luftaufnahmen auch Erkenntnisse über Verstöße gegen die „Freiwillige Vereinbarung Segeln in der Wismarbucht“ (FVW) sowie Beobachtungen von größeren Ansammlungen von Wasservögeln.

-> Betreuungsbericht des Bucht-Rangers an der Wismarbucht für das Jahr 2015 als PDF


Betreuungsbericht des Buchtrangers Wismarbucht 2014

Dieser Jahresbericht behandelt den Zeitraum vom 01.01.2014 bis 31.12.2014. In den Monaten Januar und Februar wurden durch den Buchtranger weiter die Luftaufnahmen des Jahres 2013 zur Erfassung der wasserseitigen Belastung der Wismarbucht und des Salzhaffes durch die verschiedenen Wasserfahrzeuge sowie von Verstößen gegen die FVW ausgewertet. Auch die Ergebnisse aus den Feldprotokollen der Kontrollfahrten wurden in Hinsicht der festgestellten Verstöße gegen die „Freiwillige Vereinbarung Wismarbucht“ (FVW) statistisch erfasst.

-> Betreuungsbericht des Bucht-Rangers an der Wismarbucht für das Jahr 2014 als PDF


Gesamtbericht 2008 – 2013 der Regionalvereinigung Segeln Wismar Bucht

Große Teile der Wismarbucht wurde im Jahr 1992 bzw. 2008 als Europäisches Vogelschutzgebiet und im Jahr 1998 als FFH- Gebiet an die EU- Kommission gemeldet.
Damit ist die Bucht ein Teil des europäischen Netzes „Natura 2000“ und hat eine große Bedeutung für den Natur- und Vogelschutz. Sie unterliegt somit besonderen europäischen und nationalen Rechtsnormen. Viele Wasservogelarten nutzen die Flachwassergebiete an den Küsten der Bucht als Brut- und Rastplätze, zur Nahrungsaufnahme und als Rückzugsgebiet während der Mauserzeit. Entlang der Küste der Wismarbucht von Boltenhagen/Tarnewitz bis Rerik sind aber auch viele Wassersportvereine ansässig wie Segler, Angler, Surfer, Kiter und Kanuten. Die Mitglieder dieser Vereine wollten und wollen ihrem Hobby, dem Wassersport in den verschiedensten Varianten, natürlich weiterhin nachgehen. Nun galt es, die Belange des Vogel- und Umweltschutzes mit den Interessen der Wassersportler unter Einhaltung des  Landesnaturschutzgesetzes (NatSchAG MV) in Einklang zu bringen bevor behördliche Maßnahmen eingeleitet wurden. Viele Vereine schlossen sich zur Regionalvereinigung Segeln Wismarbucht (RVS) zusammen.

-> Gesamtbericht 2008 – 2013 der RVS Wismar Bucht als PDF


Betreuungsbericht des Buchtrangers Wismarbucht 2013

Auch in diesem Jahr stellte der Buchtranger leider wieder einige Verstöße gegen die in der Freiwilligen Vereinbarung Wismarbucht vereinbarten Verhaltensregeln fest. Dabei handelte es sich wie in den vergangenen Jahren überwiegend um Kiter und Surfer sowie Jet- Skis in den hochsensiblen Gebieten im Salzhaff, im Breitling, am Kieler Ort und um Langenwerder. Dagegen gestaltet sich die Situation in der südlichen Wismarbucht und in der Kirchsee nach der Veranstaltung mit dem Wismarer Surfverein am 03.04.2013 in Kirchdorf (auf diese wird in diesem Bericht noch näher eingegangen) in Bezug auf die modernen Wassersportarten bedeutend positiver und es wurden in diesem Gebiet weit weniger Verstöße beobachtet. Durch Segler, Kanus und Paddelboote wurden ebenfalls Verstöße festgestellt.

-> Betreuungsbericht des Bucht-Rangers an der Wismarbucht für das Jahr 2013 als PDF


Betreuungsbericht des Buchtrangers Wismarbucht 2012

Am 01.02.2012 begann ich meine Tätigkeit bei der Regionalvereinigung Segeln Wismar Bucht e.V. (RVS). Natürlich waren das neue Aufgaben für mich. So waren die ersten Wochen ausgefüllt von der Übernahme der Unterlagen und Ausrüstung von meinem Vorgänger Ulrich Eichel bzw. von der Einarbeitung in die neuen Aufgaben. Des Weiteren stand die Auswertung der Luftaufnahmen des Jahres 2011 zur Erfassung der wasserseitigen Belastung durch Sportboote, Berufsschifffahrt, Angler, Kiter und Surfer im Vordergrund. Auch hier wurde ich tatkräftig und fachkundig von U. Eichel unterstützt. Er vermittelte mir auch die bestehenden, erforderlichen Kontakte zu Wassersportvereinen, Interessengruppen, Behörden und Gemeinden sowie zu den Verantwortlichen der Marinas und Wassersporthäfen.

-> Betreuungsbericht des Bucht-Rangers an der Wismarbucht für das Jahr 2012 als PDF


Betreuungsbericht des Buchtrangers Wismarbucht 2011

Der Betreuungsbericht 2011 beinhaltet rückwirkend die Monate November und Dezember des Jahres 2010. In diesen beiden Monaten standen die Erstellung des Tätigkeitsberichts, das Abtakeln und der Slip-Termin des Bootes und die Winterfestmachung sowie der Beginn der Auswertung der Luftaufnahmen mit den entsprechenden Eingaben in das WinART-Programm im Vordergrund.
Ab Januar 2011 waren dann in erster Linie die Auswertung der Luftaufnahmen zur Erfassung der wasserseitigen Belastungen durch Sportboote, Berufsschifffahrt, Angler, Kite und Windsurfer und moderne Wassersportarten auf der Wismarbucht erforderlich.
Wie im Vorjahr folgten dann die landseitigen Tätigkeiten wie Kontakte zu den Wassersportvereinen und Interessengruppen, Behörden und Gemeinden sowie zu den Verantwortlichen der Marinas und Wassersporthäfen.
Nach der Frühjahrs-Instandsetzung des Motorseglers „RUNA“ und dem Slip-Termin waren die Vorbereitungen für die wasserseitig anstehenden Arbeitsaufgaben abgeschlossen. Mit Beginn der Wassersportsaison waren wiederum die Kontroll- und Beobachtungstouren zur Einhaltung der Regeln der Freiwilligen Vereinbarung und der Beobachtung der Natur im Sinne des europäischen FFH- und Vogelschutzgebietes vorrangige Aufgaben.

-> Betreuungsbericht des Bucht-Rangers an der Wismarbucht für das Jahr 2011 als PDF


Betreuungsbericht des Buchtrangers Wismarbucht 2010

Zeitraum 1.11.2009 – 31.10. 2010

0. Vorbemerkung

Mit Beginn des Berichtsjahres 2010, d.h. vom 1.11.2009 ab, erfolgte in erster Linie die Auswertung der Luftaufnahmen zur Erfassung der wasserseitigen Belastungen durch Sportboote, Berufsschifffahrt , Angler, Kite-Surfer und Windsurfer auf der Wismarbucht. In der Folge waren es dann die landseitigen Tätigkeiten wie Kontakte zu den Wassersportvereinen und Interessengruppen, Behörden und Gemeinden sowie zu den Verantwortlichen der Marinas und Wassersporthäfen.
Nach dem Kranen und der Instandsetzung des Motorseglers „RUNA“ waren die Vorbereitungen für die wasserseitig anstehenden Arbeitsaufgaben abgeschlossen. Mit Beginn der Wassersportsaison waren wiederum die Kontroll- und Beobachtungstouren zur Einhaltung der Regeln der Freiwilligen Vereinbarung und der Beobachtung der Natur im Sinne des europäischen FFH- und Vogelschutzgebietes vorrangige Aufgaben.

Die Gliederungspunkte dieses Betreuungsberichtes sind entsprechend der Anlage 3,
Personelle Betreuung des Natura 2000-Gebietes DE 1934-302 „Wismarbucht“ durch einen „Buchtranger“ im Zusammenhang mit der weiteren Akzeptanzsteigerung bei der Umsetzung des Managamentplanes , Pkt. 2, Gliederungspunkte des jährlichen Betreuungsberichtes, angeordnet.
(mehr …)


Copyright © 2017 Natur- und Vogelschutz in der Wismarbucht.